Konzeption

   - Querverbindung - 

Das Kunstprojekt  „Meine Philosophie: Authentizität“  wurde im Jahr 2010 erstmals mittels der Kunstseite www.lavite-machine.de und nachfolgend bei mehreren Ausstellungen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Vor allem auf der Kunstseite vereinen sich die einzelnen Elemente Text, Malerei, Fotografie und Videokunst zu einem Gesamtkonstrukt - ebenso wie eine Vielzahl von Schrauben (la vite = die Schraube (ital.)) richtig zusammengesetzt ein funktionierendes Ganzes - eine Maschine (machine = Maschine (engl.)) ergeben können. Eben diese "Funktion" von „Meine Philosophie: Authentizität“ ist die ausschlaggebende Eigenschaft meines Kunstprojekts.

Es  ist daher auch in seiner Ganzheit nicht getrennt oder abgeschlossen zu betrachten, sondern entfaltet seine Wirkung erst als offener Kanal zwischen dem Sender und dem Betrachter. Die so entstehende Kommunikation soll eine Wechselwirkung zwischen beiden Polen entstehen lassen und dadurch beide Pole bewegen
.

So sind auch die beiden weiteren Stilmittel meiner Kunst - die Aktionskunst und der offene Vortrag - als besonders intensive Schnittstellen zwischen Rezipienten und Künstler zu verstehen.

Gewünschtes Ergebnis der Wechselwirkung zwischen Künstler und Rezipient, aber auch der Weg dieses Ergebnis zu erreichen, ist"Authentizität".

Authentizität bezeichnet per Definition „eine kritische Qualität von Wahrnehmungsinhalten (Gegenständen oder Menschen, Ereignissen oder menschliches Handeln), die den Gegensatz von Schein und Sein als Möglichkeit zu Täuschung und Fälschung voraussetzt. Als authentisch gilt ein solcher Inhalt, wenn beide Aspekte der Wahrnehmung, unmittelbarer Schein und eigentliches Sein, in Übereinstimmung befunden werden.“ (wikipedia)

Da Authentizität jedoch meiner Ansicht nach nicht im Außen hergestellt werden kann, sondern nur im Innern gelebt und erst dann nach außen wirken kann, liefert meine Kunst kein fertiges Konzept oder abgeschlossene Antworten, sondern soll als Anstoß für eineigenes Nachdenken und so dem Gewinn eigener Erkenntnis dienen. Durch die angestoßene Bewegung beim Betrachter kann ein weiteres gewünschtes Ergebnis folgen, nämlich die Auflösung der Grenze zwischen Künstler und Rezipient.

"Meine Philosophie: Authentizitätwirft daher auch Fragen nach den Motiven des Handelns des Betrachters selbst auf, lädt dazu ein, diese genau zu betrachten, diese zu überprüfen und sie gegebenenfalls neu auszurichten.

Die Richtung soll dabei nicht vorgegeben sein, sondern aus der eigenen Intuition entstehen, indem Fragen wie:

 

Welche Ziele habe ich?

 

Was ist mir wichtig im Leben?

 

Was ist tatsächlich meine ureigenste Überzeugung? -

 

indem diese Fragen aus sich selbst heraus beantwortet werden - und nicht von außen oder im Außen.

Die stilistischen Mittel um diesen Nachdenkprozess beim Betrachter auszulösen sind hauptsächlich:

  • Malerei,  in der ich überwiegend eine ganz eigene Interpretation des Surrealismus ausdrücken möchte;
  • Texte,  die sich frei zwischen verschiedenen lyrischen Stilen bewegen
  • Fotografien,  die Assoziationen zwischen einem abstrakten Begriff und dem Bildmotiv herstellen und
  • Videokunst  in der eine Auseinandersetzung zwischen bewegten und statischen Momenten stattfindet, deren verschlüsselte Bedeutung den Betrachter zur Interpretation einlädt.

 

Die Aktionskunst und der offene Vortrag haben einen stark experimentellen Charakter und sind Feld für Entwicklung.

"kunst.lavite-machine.de" verwendet auf seiner Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies gemäß dem Hinweis in der Datenschutzerklärung einverstanden.